News, Infos, Aktuelles.

 

  

 

Pressekontakt.

 

Dr. Markus Witte (46) ist neuer Geschäftsführer bei MAJA Möbel in Kasendorf. Das Tochterunternehmen der Vivonio Furniture Gruppe mit seinem Stammwerk im oberfränkischen Kasendorf und einem Werk in Wittichenau bei Dresden produziert mit mehr als 800 Mitarbeitern Mitnahmemöbel für den Selbstaufbau. Mit seinem Eintritt in die Geschäftsführung von MAJA übernimmt Markus Witte zunächst gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer Heinz Hien (63) die Leitung von MAJA in Kasendorf. Heinz Hien, dessen Wirken MAJA nachhaltig geprägt hat, zieht sich schrittweise in den Ruhestand zurück. Markus Witte wird den eingeschlagenen Wachstums- und Innovationskurs fortführen und MAJAs starke Position in der Herstellung von Mitnahmemöbeln weiter ausbauen.

Pressekontakt.

Vivonio Furniture GmbH
Ulrike Woiwode, Telefon +49 89 121 1225-10
ulrike.woiwode@vivonio.com

 

Starkes Wachstum erzielte die in München ansässige Vivonio Furniture Group im Jahr 2015. Der Umsatz der Möbelhersteller-Gruppe mit ihren Tochterunternehmen MAJA, Staud und SCIAE, vier Werken und 1200 Mitarbeitern wuchs von 256 (2014) auf 299 Millionen (2015) und damit um knapp 17 Prozent. Die Tochterunternehmen von Vivonio zählen in ihren jeweiligen Segmenten zu den bedeutendsten europäischen Herstellern. Seinen Wachstumskurs will Vivonio in den kommenden Jahren fortsetzen – auch durch Akquisitionen weiterer europäischer Möbelhersteller. 

 

 

 

Mit dem Erwerb des Büromöbelhersteller Leuwico aus Wiesenfeld bei Coburg werden einfach zu bedienende, manuell höhenverstellbare Schreibtische in das umfangreiche Portfolio des Möbelspezialisten integriert. "Die Produkte des renommierten Coburger Unternehmens ergänzen unsere Angebotspalette perfekt. Mit den hochwertigen, höhenverstellbaren Schreibtischen etablieren wir uns nun auch in einem äußerst wachstumsträchtigen Segment innerhalb der gehobenen Büromöbelbranche", so Vivonio-Geschäftsführer Elmar Duffner.

 

 

 

News, Infos, Aktuelles.

 

Dr. Markus Witte (46) ist neuer Geschäftsführer bei MAJA Möbel in Kasendorf. Das Tochterunternehmen der Vivonio Furniture Gruppe mit seinem Stammwerk im oberfränkischen Kasendorf und einem Werk in Wittichenau bei Dresden produziert mit mehr als 800 Mitarbeitern Mitnahmemöbel für den Selbstaufbau. Mit seinem Eintritt in die Geschäftsführung von MAJA übernimmt Markus Witte zunächst gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer Heinz Hien (63) die Leitung von MAJA in Kasendorf. Heinz Hien, dessen Wirken MAJA nachhaltig geprägt hat, zieht sich schrittweise in den Ruhestand zurück. Markus Witte wird den eingeschlagenen Wachstums- und Innovationskurs fortführen und MAJAs starke Position in der Herstellung von Mitnahmemöbeln weiter ausbauen.

  

Ein Projekt der besonderen Art verwirklichte die Büromöbel-Manufaktur LEUWICO aus Wiesenfeld bei Coburg im fränkischen Hof im vergangenen Sommer: In enger Zusammenarbeit mit fickenscher architektur+ wurde in dem über 100 Jahre alten Fabrikbau des international agierenden Textilherstellers Tenowo GmbH, einer Tochtergesellschaft der HoftexGroup AG, in der Hauptverwaltung in Hof auf rund 1.564 Quadratmetern Nutzfläche ein visionäres Bürokonzept verwirklicht: „Das Konzept folgt dem nachhaltigen Gedanken des Gebäude-Upcyclings und verschafft allen Mitarbeitern ein zeitgemäßes, angenehmes Umfeld“, so Uwe Fickenscher, Architekt aus Hof.

 

 

 

 

COBURG/HOF, 

26. Januar 2017

 

 München, 

 31. AUgust 2016

Mit dem Erwerb des Büromöbelhersteller Leuwico aus Wiesenfeld bei Coburg werden einfach zu bedienende, manuell höhenverstellbare Schreibtische in das umfangreiche Portfolio des Möbelspezialisten integriert. "Die Produkte des renommierten Coburger Unternehmens ergänzen unsere Angebotspalette perfekt. Mit den hochwertigen, höhenverstellbaren Schreibtischen etablieren wir uns nun auch in einem äußerst wachstumsträchtigen Segment innerhalb der gehobenen Büromöbelbranche", so Vivonio-Geschäftsführer Elmar Duffner.

 

 

 

 

Starkes Wachstum erzielte die in München ansässige Vivonio Furniture Group im Jahr 2015. Der Umsatz der Möbelhersteller-Gruppe mit ihren Tochter-unternehmen MAJA, Staud und SCIAE, vier Werken und 1200 Mitarbeitern wuchs von 256 (2014) auf 299 Millionen (2015) und damit um knapp 17 Prozent. Die Tochterunternehmen von Vivonio zählen in ihren jeweiligen Segmenten zu den bedeutendsten europäischen Herstellern. Seinen Wachstumskurs will Vivonio in den kommenden Jahren fortsetzen – auch durch Akquisitionen weiterer europäischer Möbelhersteller.

 

Ein Projekt der besonderen Art verwirklichte die Büromöbel-Manufaktur LEUWICO aus Wiesenfeld bei Coburg im fränkischen Hof im vergangenen Sommer: In enger Zusammenarbeit mit fickenscher architektur+ wurde in dem über 100 Jahre alten Fabrikbau des international agierenden Textilherstellers Tenowo GmbH, einer Tochtergesellschaft der HoftexGroup AG, in der Hauptverwaltung in Hof auf rund 1.564 Quadratmetern Nutzfläche ein visionäres Bürokonzept verwirklicht: „Das Konzept folgt dem nachhaltigen Gedanken des Gebäude-Upcyclings und verschafft allen Mitarbeitern ein zeitgemäßes, angenehmes Umfeld“, so Uwe Fickenscher, Architekt aus Hof.

 

 

 

 COBURG/HOF, 

 26. Januar 2017

Ein Projekt der besonderen Art verwirklichte die Büromöbel-Manufaktur LEUWICO aus Wiesenfeld bei Coburg im fränkischen Hof im vergangenen Sommer: In enger Zusammenarbeit mit fickenscher architektur+ wurde in dem über 100 Jahre alten Fabrikbau des international agierenden Textilherstellers Tenowo GmbH, einer Tochtergesellschaft der HoftexGroup AG, in der Hauptverwaltung in Hof auf rund 1.564 Quadratmetern Nutzfläche ein visionäres Bürokonzept verwirklicht: „Das Konzept folgt dem nachhaltigen Gedanken des Gebäude-Upcyclings und verschafft allen Mitarbeitern ein zeitgemäßes, angenehmes Umfeld“, so Uwe Fickenscher, Architekt aus Hof.

 

 München, 

 12. Januar 2016

 

Starkes Wachstum erzielte die in München ansässige Vivonio Furniture Group im Jahr 2015. Der Umsatz der Möbelhersteller-Gruppe mit ihren Tochter-unternehmen MAJA, Staud und SCIAE, vier Werken und 1200 Mitarbeitern wuchs von 256 (2014) auf 299 Millionen (2015) und damit um knapp 17 Prozent. Die Tochterunternehmen von Vivonio zählen in ihren jeweiligen Segmenten zu den bedeutendsten europäischen Herstellern. Seinen Wachstumskurs will Vivonio in den kommenden Jahren fortsetzen – auch durch Akquisitionen weiterer europäischer Möbelhersteller.

 

 München, 

 16. SEptember 2015

 

Dr. Markus Witte (46) ist neuer Geschäftsführer bei MAJA Möbel in Kasendorf. Das Tochterunternehmen der Vivonio Furniture Gruppe mit seinem Stammwerk im oberfränkischen Kasendorf und einem Werk in Wittichenau bei Dresden produziert mit mehr als 800 Mitarbeitern Mitnahmemöbel für den Selbstaufbau. Mit seinem Eintritt in die Geschäftsführung von MAJA übernimmt Markus Witte zunächst gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer Heinz Hien (63) die Leitung von MAJA in Kasendorf. Heinz Hien, dessen Wirken MAJA nachhaltig geprägt hat, zieht sich schrittweise in den Ruhestand zurück. Markus Witte wird den eingeschlagenen Wachstums- und Innovationskurs fortführen und MAJAs starke Position in der Herstellung von Mitnahmemöbeln weiter ausbauen.

News, Infos, Aktuelles.

 

 München, 

 12. Januar 2016

 

 München, 

 16. september 2015

 

 München, 

 31. august 2016

Mit dem Erwerb des Büromöbelhersteller Leuwico aus Wiesenfeld bei Coburg werden einfach zu bedienende, manuell höhenverstellbare Schreibtische in das umfangreiche Portfolio des Möbelspezialisten integriert. "Die Produkte des renommierten Coburger Unternehmens ergänzen unsere Angebotspalette perfekt. Mit den hochwertigen, höhenverstellbaren Schreibtischen etablieren wir uns nun auch in einem äußerst wachstumsträchtigen Segment innerhalb der gehobenen Büromöbelbranche", so Vivonio-Geschäftsführer Elmar Duffner.

 

 Die Vivonio Furniture GmbH erwirbt den niederlän­dischen Schrank­hersteller Noteborn. Damit stärkt die Holding nur kurz nach dem Erwerb der Leuwico GmbH erneut ihre Position als bedeutender Player im europäischen Möbelmarkt. Der hochprofessionelle Hersteller für maßgefertigte Schranksysteme beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 11 Millionen Euro. Noteborn wird das fünfte Tochterunternehmen und der sechste Fertigungsstandort der Vivionio Gruppe, die als Vivonio Furniture GmbH 2012 in München gegründet wurde.

 

 

 

 

 

Die Vivonio Furniture GmbH erwirbt den niederlän­dischen Schrank­hersteller Noteborn. Damit stärkt die Holding nur kurz nach dem Erwerb der Leuwico GmbH erneut ihre Position als bedeutender Player im europäischen Möbelmarkt. Der hochprofessionelle Hersteller für maßgefertigte Schranksysteme beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 11 Millionen Euro. Noteborn wird das fünfte Tochterunternehmen und der sechste Fertigungsstandort der Vivionio Gruppe, die als Vivonio Furniture GmbH 2012 in München gegründet wurde.

 

 München, 

 28. März 2017

 

Möbelprogramme für den Schlafraum, die Innovation und Tradition vereinen – mit dieser Formel ist STAUD erfolgreich. So erfolgreich, dass das Unternehmen, dessen Geschichte sich bis ins Jahr 1653 zurückverfolgen lässt, jetzt mit einem Neubau seine Produktionsflächen erweitert. Am 7. Juli 2017 fand mit einem Festakt in Anwesenheit von Vertretern aus Presse und Politik der Spatenstich statt. Bereits Anfang 2018 soll die Produktion im neuen Werk aufgenommen werden.

BAD SAULGAU, 

10. Juli 2017

Spatenstich für das neue Staud-Werk

 

Mit dem Zukauf der dänischen KA Interiør S/A erweitert die Vivonio Furniture GmbH ihr Portfolio im Bereich der maßgefertigten Einbauschränke und verstärkt sein Engagement im skandinavischen Möbelmarkt. Das dänische Unternehmen zählt zu den größten Private-Label-Produzenten von Schiebetürenschränken in Skandinavien. Gemeinsam mit der 2017 erworbenen holländischen Tochter Noteborn B.V. wird die führende Position der Münchener Möbelholding in ganz Nord- und Mitteleuropa weiter ausgebaut.

 

 

 

 

 

 

 

 
Die Vivonio Furniture GmbH baut mit dem Kauf der fm Büromöbel Franz Meyer GmbH & Co. KG aus der fm Unternehmensgruppe seine Kompetenz als bedeutender Player im europäischen Möbelmarkt weiter aus. Das 1964 von Tischlermeister Franz Meyer gegründete Unternehmen aus Bösel ist das sechste Tochterunternehmen der Münchner Möbelallianz.

fm Büromöbel Franz Meyer

 

Mit dem Zukauf der dänischen KA Interiør S/A erweitert die Vivonio Furniture GmbH ihr Portfolio im Bereich der maßgefertigten Einbauschränke und verstärkt sein Engagement im skandinavischen Möbelmarkt. Das dänische Unternehmen zählt zu den größten Private-Label-Produzenten von Schiebetürenschränken in Skandinavien. Gemeinsam mit der 2017 erworbenen holländischen Tochter Noteborn B.V. wird die führende Position der Münchener Möbelholding in ganz Nord- und Mitteleuropa weiter ausgebaut.

 

MÜnchen,

20. Juni 2018​

MÜnchen,

24. August 2017

 

Die Vivonio Furniture Group setzt zukünftig auf Axel Brömstrup als neuen Geschäftsführer von MAJA Kasendorf. Mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich Lean Manufacturing ist Axel Brömstrup perfekt geeignet, das Unternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln. Verstärkung erhält auch das Team der Vivonio Furniture Group selbst: Dort wurde die neu geschaffene Position Head of Digital Strategy mit Holger Kierdorf besetzt.

Axel Brömstrup
Holger Kierdorf

MÜnchen,

28. SEptember 2017​

 

Seit fm Büromöbel im September 2017 als sechstes Tochterunternehmen zur Vivonio-Gruppe kam, hat es sich hervorragend entwickelt. Um ein nachhaltiges Wachstum zu gewährleisten, baut die fm Büromöbel GmbH nun ihre Produktionskapazitäten deutlich aus: Mit der Übernahme eines modernen Fertigungsstandortes in Oberösterreich stellt sich das Unternehmen auf die steigende Nachfrage ein. 

MÜnchen,

04. März 2019​

MÜnchen,

24. März 2020​

 

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf alle Bereiche des wirtschaftlichen Lebens – auch auf die Möbelbranche. Die Vivonio-Gruppe reagiert auf die Herausforderungen der Situation und passt die Produktionsaktivitäten ihrer Unter­nehmen den derzeitigen Anforderungen an. Während bei MAJA Wittichenau und STAUD die Produktion zeitweise ausgesetzt wird, produzieren die anderen Gruppenmitglieder weiter – selbstverständlich unter Berücksichtigung höchster Hygienestandards.

MÜnchen,

20. JUNI 2018​

Vivonio Furniture GmbH
Ulrike Woiwode

Telefon +49 89 121 1225-10
ulrike.woiwode@vivonio.com

MÜnchen,

24. März 2020​

 

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf alle Bereiche des wirtschaftlichen Lebens – auch auf die Möbelbranche. Die Vivonio-Gruppe reagiert auf die Herausforderungen der Situation und passt die Produktionsaktivitäten ihrer Unter­nehmen den derzeitigen Anforderungen an. Während bei MAJA Wittichenau und STAUD die Produktion zeitweise ausgesetzt wird, produzieren die anderen Gruppenmitglieder weiter – selbstverständlich unter Berücksichtigung höchster Hygienestandards.

MÜnchen,

24. MÄRZ 2020​

 Die Vivonio Furniture GmbH baut mit dem Kauf der fm Büromöbel Franz Meyer GmbH & Co. KG aus der fm Unternehmensgruppe seine Kompetenz als bedeutender Player im europäischen Möbelmarkt weiter aus. Das 1964 von Tischlermeister Franz Meyer gegründete Unternehmen aus Bösel ist das sechste Tochterunternehmen der Münchner Möbelallianz.

Mitteleuropa weiter ausgebaut.

fm Büromöbel Franz Meyer

MÜnchen,

28. SEPTEMBER 2017​

MÜnchen,

04. MÄRZ 2019​

 

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf alle Bereiche des wirtschaftlichen Lebens – auch auf die Möbelbranche. Die Vivonio Furniture GmbH reagiert flexibel auf die Herausforderungen der Situation und passt die Produktions­aktivitäten ihrer Unter­nehmen den aktuellen Anforderungen an. Bis vor Ostern war die Produktion bei MAJA Wittichenau sowie bei STAUD zeitweise ausgesetzt. Beide Werke werden in unterschiedlichen Intensitäten ab dem 14. April 2020 wieder hochgefahren. Damit sind alle sieben Tochterunternehmen wieder am Netz, selbstverständlich unter Berücksichtigung höchster Hygienestandards.

 

Bewegung bei den Tochterunternehmen der Vivonio Furniture GmbH: Während in Wittichenau bei der MAJA-MÖBELWERK GmbH die Werkleitung in neue Hände gelegt wird, gibt es bei den dänischen Kollegen von KA Interiør und in den Niederlanden bei Noteborn Neuheiten auf Geschäftsführungsebene.

MÜnchen,

01. Oktober 2020​

BAD HONNEF/HERFORD

04. November 2020​

MÜnchen,

14. april 2020​

mÜNCHEN

01. OKTOBER 2020​

 

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf alle Bereiche des wirtschaftlichen Lebens – auch auf die Möbelbranche. Die Vivonio Furniture GmbH reagiert flexibel auf die Herausforderungen der Situation und passt die Produktions­aktivitäten ihrer Unter­nehmen den aktuellen Anforderungen an. Bis vor Ostern war die Produktion bei MAJA Wittichenau sowie bei STAUD zeitweise ausgesetzt. Beide Werke werden in unterschiedlichen Intensitäten ab dem 14. April 2020 wieder hochgefahren. Damit sind alle sieben Tochterunternehmen wieder am Netz, selbstverständlich unter Berücksichtigung höchster Hygienestandards.

MÜnchen,

14. April 2020​

Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) hat einen neuen Präsidenten: Die Mitgliederversammlung wählte Elmar Duffner am Mittwoch in einer Videokonferenz zum Nachfolger von Michael Stiehl. Elmar Duffner ist Geschäftsführer der Vivonio Furniture GmbH in München und fungierte bereits von 2008 bis 2014 als VDM-Präsident. Seine Amtszeit beträgt drei Jahre.

Bad Honnef/Herford,

04. November 2020​

Mit Peter Völkner holen die beiden Vivonio-Tochterunternehmen MAJA Möbel Wittichenau und MAJA Möbel Kasendorf einen erfahrenen Manager in ihre jeweilige Geschäftsführung. Der 52-Jährige wird an beiden Standorten in der neu geschaffenen Position des kaufmännischen Geschäftsführers tätig. Die Erweiterung der Geschäftsführungsebene unterstützt die Wachstumspläne der beiden Unternehmen.

MÜnchen,

14. APRIL 2021​

Mit Peter Völkner holen die beiden Vivonio-Tochterunternehmen MAJA Möbel Wittichenau und MAJA Möbel Kasendorf einen erfahrenen Manager in ihre jeweilige Geschäftsführung. Der 52-Jährige wird an beiden Standorten in der neu geschaffenen Position des kaufmännischen Geschäftsführers tätig. Die Erweiterung der Geschäftsführungsebene unterstützt die Wachstumspläne der beiden Unternehmen.

mÜNCHEN

14. APRIL 2021​

 Bad Honnef/herford

04. november 2020​

Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) hat einen neuen Präsidenten: Die Mitgliederversammlung wählte Elmar Duffner am Mittwoch in einer Videokonferenz zum Nachfolger von Michael Stiehl. Elmar Duffner ist Geschäftsführer der Vivonio Furniture GmbH in München und fungierte bereits von 2008 bis 2014 als VDM-Präsident. Seine Amtszeit beträgt drei Jahre.

MÜnchen,

01. Oktober 2020​

 

Bewegung bei den Tochterunternehmen der Vivonio Furniture GmbH: Während in Wittichenau bei der MAJA-MÖBELWERK GmbH die Werkleitung in neue Hände gelegt wird, gibt es bei den dänischen Kollegen von KA Interiør und in den Niederlanden bei Noteborn Neuheiten auf Geschäftsführungsebene.

Mit Heinz Hien verliert die Möbelbranche eines ihrer prägenden Gesichter. Seit 1982 hat Heinz Hien an den Geschicken von MAJA Möbel, einem Tochterunternehmen der Vivonio Furniture GmbH, mitgewirkt. Zunächst war Heinz Hien Verkaufsleiter Inland, von 1989 bis 1996 Vertriebsleiter. Nach einem Abstecher zu Schieder kam Heinz Hien im Jahr 1998 als Geschäftsführer zu MAJA nach Kasendorf zurück. Unter seiner Leitung entwickelte sich das Untenehmen zu einem der führenden Hersteller für Mitnahmemöbel in Europa.

MÜnchen,

19. Februar 2021​

 

.  Mit Wirkung zum 19. Mai 2021 ist Axel Brömstrup als Geschäftsführer bei MAJA Möbel Kasendorf ausgeschieden. „Herr Brömstrup hat in den vergangenen Jahren die erfolgreiche Geschäftsentwicklung von MAJA Möbel Kasendorf entscheidend mitgeprägt. Wir danken ihm für die Zusammenarbeit und wünschen für die Zukunft alles Gute“, Elmar Duffner, Geschäftsführer & CEO Vivonio.

 

Die Aufgaben von Herrn Brömstrup übernimmt interimsweise bis zur Nachfolgeregelung Peter Völkner, CFO von MAJA Möbel Kasendorf und Wittichenau.

MÜnchen,

19. Mai 2021​

mÜNCHEN

19. Mai 2021​

MÜnchen,

19. Mai 2021​

 

Mit Wirkung zum 19. Mai 2021 ist Axel Brömstrup als Geschäftsführer bei MAJA Möbel Kasendorf ausgeschieden. „Herr Brömstrup hat in den vergangenen Jahren die erfolgreiche Geschäftsentwicklung von MAJA Möbel Kasendorf entscheidend mitgeprägt. Wir danken ihm für die Zusammenarbeit und wünschen für die Zukunft alles Gute“, Elmar Duffner, Geschäftsführer & CEO Vivonio.

 

Die Aufgaben von Herrn Brömstrup übernimmt interimsweise bis zur Nachfolgeregelung Peter Völkner, CFO von MAJA Möbel Kasendorf und Wittichenau.

MÜnchen,

01. Juli 2021​

 

Neuer Vertriebsgeschäftsführer bei STAUD wird Stephan Paffendorf. Der Vertriebsexperte wird die neu geschaffene Position Vertrieb & Business Development zum 1. Juli 2021 übernehmen und die bestehende Geschäftsführung um Dirk Schmidtmeier (Technische Leitung) und Wolfgang Schwägele (Kaufmännische Leitung) verstärken.

mÜNCHEN

01. Juli 2021​

 

Neuer Vertriebsgeschäftsführer bei STAUD wird Stephan Paffendorf. Der Vertriebsexperte wird die neu geschaffene Position Vertrieb & Business Development zum 1. Juli 2021 übernehmen und die bestehende Geschäftsführung um Dirk Schmidtmeier (Technische Leitung) und Wolfgang Schwägele (Kaufmännische Leitung) verstärken.

 mÜNCHEN,

14. APRIL 2021​

Mit Peter Völkner holen die beiden Vivonio-Tochterunternehmen MAJA Möbel Wittichenau und MAJA Möbel Kasendorf einen erfahrenen Manager in ihre jeweilige Geschäftsführung. Der 52-Jährige wird an beiden Standorten in der neu geschaffenen Position des kaufmännischen Geschäftsführers tätig. Die Erweiterung der Geschäftsführungsebene unterstützt die Wachstumspläne der beiden Unternehmen.

 mÜNCHEN,

01. JULI 2021​

 

Neuer Vertriebsgeschäftsführer bei STAUD wird Stephan Paffendorf. Der Vertriebsexperte wird die neu geschaffene Position Vertrieb & Business Development zum 1. Juli 2021 übernehmen und die bestehende Geschäftsführung um Dirk Schmidtmeier (Technische Leitung) und Wolfgang Schwägele (Kaufmännische Leitung) verstärken.

mÜNCHEN

19. FEbruar 2021​

Mit Heinz Hien verliert die Möbelbranche eines ihrer prägenden Gesichter. Seit 1982 hat Heinz Hien an den Geschicken von MAJA Möbel, einem Tochter-unternehmen der Vivonio Furniture GmbH, mitgewirkt. Zunächst war Heinz Hien Verkaufsleiter Inland, von 1989 bis 1996 Vertriebsleiter. Nach einem Abstecher zu Schieder kam Heinz Hien im Jahr 1998 als Geschäftsführer zu MAJA nach Kasendorf zurück. Unter seiner Leitung entwickelte sich das Untenehmen zu einem der führenden Hersteller für Mitnahmemöbel in Europa.

EN